Lina’s 13 Tipps um Deinen Neujahrsvorsätzen treu zu bleiben

Zu jedem Jahresbeginn nehmen wir uns vor gesünder zu leben, in Form zu kommen, Gewicht zu verlieren, Muskel aufzubauen oder sonstiges. Spätestens im Februar verschwimmen unsere Vorsätze und wir kehren zu unseren alten Gewohnheiten zurück.

 

Aber seien wir uns ehrlich: Änderungen an unserem Lebensstil sind nie einfach und es gibt vieles was uns abhält. Sei es Zeitmangel, Familie, Energiemangel, fehlende Motivation oder sonstiges.

Aber wenn du wirklich etwas verändern möchtest gibt es Strategien, die du anwenden kannst um deine Ziele für 2018 zu erreichen.

Hier verrate ich dir meine 13 besten Tipps.

 

1.     Setze dir ein Ziel, das du wirklich von ganzem Herzen erreichen möchtest

 

       ..und überlege dir warum du es erreichen möchtest und wie du dich fühlen wirst wenn du es erreichst.

Setzte dir keine Ziele an denen dir nicht wirklich etwas liegt. Eine Freundin möchte ein paar Kilos loswerden und du denkst dir du machst einfach mal mit? Das ist vielleicht ihr, aber nicht dein eigenes Ziel und ist dir somit nicht wichtig genug. Setze dir Ziele, die dich glücklich machen und wo der Gedanke daran diese zu erreichen dich morgens voller Energie aufstehen lässt. Denn so bleibst du eher dran, auch wenn es schwierig wird.

 

2.     Trage deine Trainingseinheiten in deinen Terminkalender ein

 

... und sei es nur ein Hometraining. Plane deine Trainingszeit im Voraus und trage dir deine Trainings in deinen Terminkalender ein. Dein Kopf wird sich darauf einstellen , dass deine Trainings ein fixer Bestandteil deiner Woche sind und du sie – wie andere Termine auch – einhalten musst. So planst du deine Woche besser und kommst nicht in Versuchung deine Trainings abzusagen.

 

3.     Setze dir keine Negativziele. Fokussiere dich auf das Positive

 

Viele Leute fokussieren sich auf das was sie nicht mehr tun möchten und setzen sich Ziele wie: „Im neuen Jahr werde ich aufhören so viel Schokolade zu essen.“ Oder „Ich höre auf zu rauchen.“

Fokussiere dich stattdessen auf das was du erreichen möchtest. Wie zum Beispiel, größere Schultern oder einen knackigen Po. Statt dir vorzunehmen keine Schokolade zu essen nimm dir lieber vor Protein- und Vitaminreiche Mahlzeiten zu essen. Diese Art von Zielsetzung wird dich eher zu positiven Ergebnissen führen als die Umkehrvariante.

 

4.     Täume groß, aber plane in kleinen Schritten

 

Setze dir ein realistisches Datum an dem du dein Endziel erreichen möchtest und teile es in kleine Teilziele ein. Was kannst du Tag für Tag, Woche für Woche erreichen um deinem großen Ziel näher zu kommen? Setze dir kleine Teilziele, schreib sie auf und hacke sie ab wenn du sie erreicht hast .

 

5.     Belohne dich

 

Belohnungen sind eine tolle Motivation um Teilziele zu erreichen! Je mehr Teilziele du erreichst, desto näher kommst du deinem großen Ziel. Belohne dich zum Beispiel mit einem neuen paar Schuhe für jedes erfolgreich absolvierte Trainingsmonat oder ein Ticket für ein Konzert wenn du zum Beispiel einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt hast. Somit bekommst du ein positives Gefühl und setzt alles daran deine Teilziele weiterhin zu erreichen.

 

6.     Aus den Augen, aus dem Sinn

 

Wenn du Schwierigkeiten mit dem Durchhaltevermögen hast, verbanne ungesunde Lebensmittel aus deinem Haushalt und ersetze sie durch gesunde Snacks. Wenn wir Hunger haben neigen wir dazu schnell zu den Sachen zu greifen die gerade da sind. Lächeln dich die Kekse oder Chips aus deiner Küchenlade an ist es schwer darauf zu verzichten. Hast du solche Snacks gar nicht zuhause denkst du oft nicht mal daran. Hebe dir die „ungesünderen“ Mahlzeiten dafür auf wenn du auswärts essen bist. Du wirst es viel mehr genießen.

 

7.     Starte am 2. Jänner

 

Nach der Silvesterfeier sind wir am ersten Jänner oft verkatert und übermüdet. Gönn dir am ersten Jänner einen ruhigen Tag mit gutem Essen damit dein Körper und deine Seele sich erholen können. Starte dann erholt und voller Energie am 2. Jänner mit deinen Vorsätzen durch.

 

8.     Vergiss die „Alles oder nichts“ Mentalität

 

Du wirst dich nicht immer ausschließlich gesund ernähren und es kann auch mal vorkommen, dass Du ein Training ausfallen lassen musst. Wenn du letztes Wochenende zu viel gegessen hast nütze es als Energie für dein Montagstraining und arbeite weiter an deinen Zielen. Bestrafe dich nicht für „Sünden“ und komme schon gar nicht auf den Gedanken: „Jetzt habe ich es mir eh versaut, jetzt ist es auch schon egal“. Denn genau diese Einstellung sorgt dafür dass wir unsere Vorsätze abbrechen.

 

9.     Kein Huhn, Reis und Brokkoli Lebensstil

 

Deinen Lebensstil zu ändern ist schon hart genug. Fange an dich gesund, aber nicht eintönig zu ernähren und erlaube dir ab und zu mal etwas worauf du Lust hast, sonst wirst du es nicht lange durchhalten.

 

10.  Zeichne deine Erfolge auf

 

So unangenehm es auch sein mag: Mache unbedingt vorher Fotos und miss dich anfangs ab (Brust, Hüfte, Taillie, Po, Beine). So kannst du am besten deine Erfolge beobachten. Oft täuschen uns die Waage und unsere Selbstwahrnehmung. Wir sehen uns jeden Tag und sehen somit keine Veränderungen. Ich kann Dir nicht sagen wie oft ich mir schon gedacht habe es hätte sich nichts an mir verändert. Dann vergleiche ich Fotos von früher und jetzt und bin selber oft erstaunt wie viel Unterschied zwischen diesen Fotos liegt. Habe ich mal ein Motivationstief sehe ich mir diese Fotos an und schon bin ich motiviert.

 

11. Konzentriere dich nicht ausschließlich auf deine körperlichen Ziele

 

Ich habe die Besten Veränderungen erzielt als ich aufgehört habe mich auf meine Form/Figur zu fixieren und den Fokus darauf gesetzt habe besser, stärker und ausdauernder im Training zu werden. Es ist eines der schönsten Gefühle wenn du im Training etwas erreichst, was du vor ein paar Wochen niemals geschafft hättest. Du lernst deinen Körper und das wozu er fähig ist viel mehr wertzuschätzen und die Optik verändert sich ganz automatisch zum Positiven.

 

12. Gewusst wie

 

Wissen ist Macht. Hast du ein gewisses Ziel, musst du wissen wie du dieses am Besten erreichst. Kennst du dich im Bereich Fitness und Ernährung nicht ausreichend aus empfehle ich dir Hilfe von jemanden, der dich auf deinem Weg begleitet zu holen. (Ich weiß, Schleichwerbung :P). Im Endeffekt erreichst du so deine Ziele schneller und verlierst somit deine Motivation nicht.

 

13. Schreibe dir auf wo du heute in einem Jahr sein willst

 

Schreibe dir detailliert auf wie dein Leben in einem Jahr aussehen soll.  Wie wirst du aussehen? Wie sollst du dich fühlen? Mit welchen Leuten wirst du dich umgeben. Welche Aktivitäten wirst du betreiben? Je detaillierter du es aufschreibst desto besser. Lies dir diesen Text das ganze Jahr lang mindestens ein Mal pro Woche durch. Deine Gedanken und Handlungen werden automatisch in diese Richtung gelenkt und du wirst jedes Mal aufs neue daran erinnert, deine Vorsätze einzuhalten.

 

Nun bist du mit dem Mindset ausgerüstet, das dich erfolgreich ins Neue Jahr starten lässt. Bleib beständig und du wirst sehen wie Du Schritt für Schritt Deine persönlichen Ziele erreichst.